Skip to content Skip to navigation

Archiv

Milka Gefüllte Alpenmilch Schokolade Erdbeer-Joghurt

 

Nur ein Hauch von Erdbeeren und Magermilchjoghurtpulver

Verbraucherbeschwerde 

Bildunterschrift auf der Verpackungsvorderseite lautet "mit Erdbeerstückchen aus erlesenen Früchten"; laut Inhaltsangabe befinden sich ganze 1,8 Prozent Erdbeeren in der Schokolade, das heißt genau 1,8 Gramm pro Hundert-Gramm-Tafel.
Herr M. aus Dresden vom 20.08.2012

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Verbraucher, die auf Grund der Sortenbezeichnung „Erdbeer-Joghurt“ und der bildlichen Darstellung frischen Joghurt und eine wesentliche Menge Erdbeeren erwarten, sind zu recht enttäuscht. Anstelle von Joghurt findet sich lediglich Magermilchjoghurtpulver im Produkt und der Gehalt an Erdbeeren ist mit 0,18 Prozent sehr gering. Um falschen Erwartungen entgegenzuwirken, sollte aus Sicht der Verbraucherzentrale die Anteile an Joghurt und Erdbeeren auf der Schauseite der Verpackung stehen.

Darum geht’s:

Auf der Schauseite der Verpackung steht die Produktbezeichnung „Gefüllte Alpenmilch Schokolade“, direkt darunter ist die Sortenbezeichnung „Erdbeer-Joghurt“ zu finden. Neben den zwei abgebildeten Schokoladenstücken, die auch die Füllung sichtbar machen, sind appetitlich aussehende Erdbeeren zu sehen. Auf Grund des Aussehens der Füllung könnte man Joghurt in der Füllung vermuten. Die Verkehrsbezeichnung auf der Rückseite der Verpackung beschreibt das Produkt näher. Es handelt sich um eine „Alpenmilch Schokolade mit einer Magermilchjoghurt-Creme-Füllung (50 %) mit Erdbeergeschmack“. Laut Zutatenliste enthält die Schokolade 2,8 Prozent Magermilchjoghurtpulver anstelle von Joghurt und lediglich 0,18 Prozent Erdbeeren. Zusätzlich macht die sehr kleine Schriftgröße und die kontrastarme Darstellung (dunkelviolette Farbe auf hellviolettem Hintergrund) das Lesen des Zutatenverzeichnisses schwierig.

Das ist geregelt:

Die Schriftgröße von Kennzeichnungselementen ist in der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung (LMKV) geregelt. Dort ist diesbezüglich nur festgehalten, dass die Angaben deutlich lesbar sein müssen. Eine Mindestgröße für Buchstaben ist hier nicht vorgesehen. Diese soll es zwar in Zukunft für die EU geben, ist zurzeit aber noch nicht rechtswirksam. Eine Vorgabe zur Farbgestaltung von Verpackungen existiert überhaupt nicht.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Sortenbezeichnung „Erdbeer-Joghurt“ in Verbindung mit den Abbildungen von Erdbeeren und dem Aussehen der Füllung auf der Schauseite, vermitteln nach Ansicht der Verbraucherzentrale den Eindruck, dass Erdbeeren und Joghurt einen wesentlichen Anteil der Schokolade ausmachen. Laut Zutatenliste ist dies jedoch nicht der Fall.

Fazit:

Die Anteile an Joghurt und Erdbeeren sollten nach Meinung der Verbraucherzentrale bereits auf der Schauseite angegeben werden, um falsche Erwartungen zu vermeiden.
Aus Sicht der Verbraucherzentrale sollte die Verpackung außerdem hinsichtlich Farbgebung und Schriftgröße verbraucherfreundlicher gestaltet werden.

Stellungnahme der Kraft Foods Deutschland Services GmbH & Co. KG, Bremen

Kurzfassung:

Wir möchten, dass Verbraucher die Sorten unterscheiden können und nicht erst zu Hause feststellen, dass sie Milka Joghurt-Erdbeer gekauft haben. Magermilchjoghurtpulver ist Joghurt ohne Wasser. Wir können keinen flüssigen Joghurt für ein festes, haltbares Produkt verwenden. Die Zutatenliste ist lesbar. Wir stellen aber die Infos zusätzlich in größerer Schrift auf milka.de zur Verfügung.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
11. Januar 2012