Skip to content Skip to navigation

Ferrero CereAle

 

Der Hersteller wirbt mit sieben verschiedenen Getreidesorten, obwohl fünf davon jeweils weniger als ein Prozent im Endprodukt ausmachen. Zusätzlich lässt die Vorderseite weniger Kalorien erwarten als in der Portion vorhanden sind.

Verbraucherbeschwerde 

Ich ärgere mich über die Angabe „Kalorien pro Stück“ auf der Vorderseite 85 kcal pro 17 g. Das Produkt enthält aber 6 Packungen mit je 2 Stück, also 170 kcal. Auf der Rückseite steht „Pause machen mit: 1 Heißgetränk und 1 Portion“!! 


7 Getreidesorten: Kekse mit 7 Getreidesorten, mag zwar stimmen, aber ist schon wie üblich pures Marketing. […].Eine Meisterleistung für jeden Lebensmittelsensoriker wird es sein, die jeweils weniger als 1 % Mais, Roggen, Haferflocken oder Buchweizen zu erahnen. Die Tatsache mit diesen Mengen auch noch Werbung zu machen, ist meiner Meinung nach eine Frechheit.
Es handelt sich außerdem meines Erachtens um eine Süßigkeit. 1 Portion mit 34 g enthält 9,2 g Zucker, also 27 %!!! [...]
Verbraucherin aus Bretten vom 06.04.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Hersteller wirbt mit sieben Getreidearten und bildet diese zusätzlich auf der Rückseite ab. Tatsächlich machen Weizen und Dinkel ungefähr 25 Prozent im Endprodukt aus, während die weiteren fünf Getreidesorten mit jeweils weniger als ein Prozent kaum ins Gewicht fallen. Zusätzlich ist die Kalorienangabe auf der Vorderseite unklar. Sie bezieht sich nicht auf die rückseitig dargestellte Portion für eine „Pause“, sondern lediglich auf die Hälfte, also ein Stück mit 17 Gramm. Die Angabe auf der Vorderseite lässt daher halb so viele Kalorien im Produkt erwarten lassen, als tatsächlich enthalten sind. Insgesamt kann die Produktaufmachung einen falschen Eindruck über die Zusammensetzung und die Nährwerte erwecken.
Der Hersteller sollte auf die Auslobung von sieben Getreidesorten verzichten. Außerdem sollte er klar und eindeutig über den Kaloriengehalt einer realistischen Portion informieren.

Darum geht’s:

Die Schauseite ergänzt den Produktnamen „Kinder CereAlé“ mit dem Hinweis „Kekse mit 7 Getreidesorten“. Dabei wird die Zahl „7“ besonders hervorgehoben. Die Rückseite bezeichnet das Produkt als „Kekse mit 7 verschiedenen Getreidesorten und dunkle Schokoladestückchen“. Die Rückseite zeigt den Keks und bildet daneben Körner von Reis, Mais, Weizen, Roggen, Buchweizen, Hafer und Dinkel mit entsprechender Beschriftung ab. Die Zutatenliste führt an erster Stelle „Mehl 29,8 %“ auf. Davon entfallen 25,7 Prozent auf Weizen und Dinkel. Dinkel stellt botanisch keine eigene Getreidegattung dar, sondern ist eine Getreideart aus der Gattung des Weizens. Die Anteile an Reis, Mais, Roggen, Buchweizen und Hafer liegen jeweils unter einem Prozent.
Die Schauseite gibt als Inhalt „6 Packungen“ an und zeigt eine geöffnete Packung mit zwei Stücken. Weiterhin erfolgt eine Brennwertangabe von 85 Kilokalorien für 17 Gramm Keks. Die Rückseite weist die Füllmenge der Packung mit „6 Packungen mit je 2 Stück – 204 g“ aus. Eine Einzelpackung mit zwei Keksen wiegt daher 34 Gramm, der zugehörige Brennwert beträgt 170 Kilokalorien. Die Rückseite bewirbt die Kekse als Pausenmahlzeit. Dort steht „Pause machen mit: 1 Heißgetränk“, wobei ein Pfeil auf eine Tasse deutet, sowie „1 Portion“ mit einem Pfeil auf eine geöffnete Packung mit zwei Keksen, also zwei Stücken.
Die Nährwerttabelle gibt einen Zuckergehalt von 27,1 Gramm pro 100 Gramm an. „Je Stück (17 Gramm)“ enthalten die Kekse 4,6 Gramm Zucker, die Packung mit zwei Keksen somit das Doppelte.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung und die Eigenschaften. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Weiterhin regelt die Verordnung, wie die Angaben zu Nährwerten und Zutaten erfolgen müssen. Danach können Nährwerte zusätzlich zu der verpflichtenden Angabe in Tabellenform auf der Schauseite aufgeführt werden. Hierfür gelten besondere Bedingungen. Wird beispielswiese der Brennwert auf der Schauseite wiederholt und bezieht sich dieser auf eine Portion, muss so muss der Hersteller die zugrunde liegende Portion auf dem Etikett quantifizieren und die Anzahl der in der Verpackung enthaltenen Portionen angeben. Auch der Brennwert für 100 Gramm muss ergänzt werden.

Des Weiteren schreibt die Verordnung Mengenangaben für Zutaten vor, die in der Bezeichnung eines Lebensmittels genannt oder durch Worte, Bilder oder graphische Darstellung hervorgehoben sind.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Getreidesorten, die weniger als ein Prozent im Endprodukt ausmachen, rechtfertigen aus unserer Sicht keine werbliche Herausstellung. Sie haben keinen Einfluss auf den Geschmack oder die ernährungsphysiologische Qualität des Produktes.
Zusätzlich vermittelt die Kalorienangabe bezogen auf 17 Gramm Keks auf der Schauseite unserer Auffassung nach einen falschen Eindruck. Die bloße Angabe „17 g“ gibt keinen Anhaltspunkt, um welche Menge an Keksen es sich handelt. Da die Verpackung sechs Einzelpackungen enthält, ist naheliegend, dass sie sich auf eine Einzelpackung bezieht. 17 Gramm Keks entsprechen jedoch nur einer halben Einzelpackung. Die Rückseite hingegen stellt als Pausenvorschlag neben einer Tasse Kaffee eine vollständige Einzelpackung Kekse dar. Die Kalorienangabe auf der Schauseite geht somit nicht nur an der Realität vorbei – die wenigsten Menschen werden lediglich einen Keks einer Zweierpackung essen –, sondern auch an dem Verzehrvorschlag der Firma selbst.
Wir halten die Kalorienangabe auf der Schauseite daher für täuschend.

Fazit:

Der Hersteller sollte auf die Auslobung von sieben Getreidesorten verzichten. Außerdem sollte er klar und eindeutig über den Kaloriengehalt einer realistischen Portion informieren.

Stellungnahme der Stellungnahme der Ferrero Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Kurzfassung:

Kinder CereAlé ist ein Keks nach den Leitsätzen für Feine Backwaren, der alle 7 ausgelobten Getreidesorten enthält; zusammen bilden sie die geschmacksgebende Komponente. Die Getreidesortenanteile werden auf der Verpackung klar ausgewiesen. Wie vergleichbare Produkte enthält auch kinder CereAlé einen gewissen Zuckeranteil. Die Rückseite zeigt einen Verzehrvorschlag, die Kalorienangaben erfolgen gemäß der gesetzlichen Vorgaben.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
19. Juli 2021