Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Verbraucherzentrale Sachsen verliert Prozess um die Werbung „ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe"

© Verbraucherzentrale Sachsen

Der Anbieter bewirbt die Tütensuppe mit dem Hinweis „Natürlich ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe“. In der Zutatenliste steht Hefeextrakt. Dieser zählt zwar rechtlich nicht zu den „geschmacksverstärkenden Zusatzstoffen“, jedoch ist er glutamatreich und entfaltet damit auch eine geschmacksverstärkende Wirkung.

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat die Unilever Deutschland GmbH schon im März 2011 verklagt. Fünfeinhalb Jahre später – am 8. September 2016 – liegt das Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg vor: keine Verbrauchertäuschung.

Für viele Verbraucher wird dieses Urteil nicht nachvollziehbar sein. Denn diese sehen sich durch die Werbung „ohne Zusatz von geschmacksverstärkenden Zusatzstoffen“ auf Produkten, die Hefeextrakt enthalten, getäuscht.

Sie erwarten bei solch einem Hinweis, dass der Geschmack weder durch Geschmacksverstärker noch durch Zutaten wie Hefeextrakt verstärkt wird. Dies belegen Meldungen und Forenanfragen an Lebensmittelklarheit.de und die repräsentative Forschung zum Portal. (Link s.u.)

Trotz des verlorenen Prozesses verändert sich der Markt bereits teilweise. Die Produktlinie „Natürlich Lecker“ von Unilever enthält bereits keine glutamatreichen Zutaten wie Hefeextrakt.

Auch einige Anbieter der in Lebensmittelklarheit gemeldeten Produkte entfernten die Werbung.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.: Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe aber mit Hefeextrakt. Prozess gegen Unilever verloren – Verbraucher enttäuscht. Pressemeldung vom 16.09.2016

Letzte Änderung 
16. September 2016
Hinweis

Bitte beachten Sie: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden nicht aktualisiert.