Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Abstimmung: Wählen Sie den nächsten Themenschwerpunkt auf Lebensmittelklarheit!

© rondabroc.com - fotolia.com

Abbildungen auf Lebensmittelverpackungen wecken Erwartungen und sind vielfach Anlass für Beschwerden bei Lebensmittelklarheit. Bei Siegeln auf den Verpackungen bleibt für Verbraucher häufig unklar, ob es sich um ein gesetzlich geregeltes oder ein vom Hersteller kreiertes Siegel handelt. Auch zur Lesbarkeit der verschiedenen Kennzeichnungen und deren Platzierung auf der Verpackung gehen die Ansichten von Herstellern und ihrer Kundschaft offenbar auseinander. Was interessiert Sie von diesen Themen am meisten?

Thema 1: Siegel auf Lebensmittelverpackungen

Siegel werden von Firmen offenbar gerne genutzt, um eine besondere Qualität ihrer Lebensmittel herauszustellen. Für Verbraucherinnen und Verbraucher bleibt aber häufig unklar, welche Kriterien hinter Labeln stecken und inwieweit sich die Lebensmittel von Konkurrenzprodukten unterscheiden. Wie „regional erzeugt“, „fair gehandelt“ oder „tierschützend“ sind sie tatsächlich?
Wir beleuchten in dem Themenschwerpunkt, welche Siegel rechtlich geregelt, welche unabhängig kontrolliert und welche vom Hersteller geschaffen sind. Welche Kriterien müssen die Produkte erfüllen, um das Siegel zu tragen. Schicken Sie uns dazu Ihre Fragen und melden Sie Produkte, deren Label Sie unklar oder täuschend finden.

Thema 2: Abbildungen von Lebensmitteln und Zutaten

Abbildungen auf Verpackungen stellen das enthaltene Lebensmittel und häufig auch dessen Zutaten besonders ansprechend und werbewirksam dar. Problematisch wird es, wenn eine Abbildung eine Erwartung schürt, die das Produkt nicht erfüllt – wenn es zum Beispiel völlig anders aussieht oder erwartete Zutaten fehlen.

Wir erklären, welche rechtlichen Grenzen es für Bilder auf Verpackungen gibt und beantworten Ihre Fragen dazu. Melden Sie uns Lebensmittel, deren Abbildungen aus Ihrer Sicht unpassend oder täuschend sind.

Thema 3: Lesbarkeit der Pflichtkennzeichnung

Ob Schriftgröße, Schriftfarbe oder Schriftart: Schlecht lesbare Pflichtangaben auf Verpackungen ärgern Verbraucherinnen und Verbraucher. Sie wollen Kennzeichnungen außerdem nicht mühsam suchen müssen, weil sie sich nicht vom Hintergrund abheben. Wir erklären, welche rechtlichen Vorgaben es zur Lesbarkeit von Pflichtangaben gibt. Schicken Sie uns Ihre Fragen und melden Sie Produkte, bei denen Sie die Angaben auf der Verpackung für kaum lesbar oder schlecht auffindbar halten.

Stimmen Sie ab, zu welchem Themenschwerpunkt Sie mehr Informationen lesen möchten!

Thema 2: Abbildungen von Lebensmitteln und Zutaten
37.6% (174 Stimmen)
Thema 1: Siegel auf Lebensmittelverpackungen
36.5% (169 Stimmen)
Thema 3: Lesbarkeit der Pflichtkennzeichnung
25.9% (120 Stimmen)
Anzahl der Teilnehmer: 463