Fragen & Antworten

Das EWG-Zeichen auf Verpackungen

Frage

Ich habe eine grundsätzliche Frage. Wie oft muss das Einwaage-„e“ auf Verpackungen aufgebracht sein? Ich sehe viele Verpackungen mit mehreren Inhaltsangaben, bei denen dieses Zeichen bei allen Inhaltsangaben steht, und viele, wo es trotz mehrerer Inhaltsangaben nur einmal drauf ist. Was ist richtig?

Antwort

Grundsätzlich ist die Verwendung des sogenannten EWG-Zeichens „e“ freiwillig. Das Zeichen bedeutet, dass die verpackte Ware nach den Vorgaben der Fertigpackungsverordnung befüllt worden ist. Es soll den freien Warenverkehr erleichtern, beispielsweise, wenn in Deutschland hergestellte Waren in andere EU-Mitgliedstaaten vertrieben werden.

Die Fertigpackungsverordnung schreibt lediglich vor, dass sich das EWG-Zeichen im selben Sichtfeld wie die Angabe der Nennfüllmenge befinden muss. Häufig ist die Füllmenge jedoch an mehreren Stellen der Verpackung aufgedruckt, beispielsweise auf der Ober- und Unterseite eines Fertiggerichtes. Ob dann das „e“-Zeichen hinter jeder Füllmengenangabe stehen muss, ist nicht explizit geregelt. Entsprechend unterschiedlich handhaben Firmen diese Kennzeichnung.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.4 (7 Stimmen)

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.