Fragen & Antworten

Allergenkennzeichnung für Malz und Malzextrakt

Frage

Ich habe eine Frage zum Ausgangsprodukt und Eiweißgehalt von Malz und Malzextrakt: Wenn Malz oder Malzextrakt als Zutat angegeben ist, kann sich dahinter jedes Getreide verbergen oder handelt es sich immer um Gerste? Kann Malz und Malzextrakt noch Eiweiß bzw. Gluten und somit allergenes Potential enthalten?

Antwort

Sie müssen immer anhand der Zutatenliste erfahren, welches Getreide für die Malzgewinnung verwendet wurde.

Bei Malz handelt es sich um unter kontrollierten Bedingungen gekeimtes und anschließend getrocknetes Getreide. Als Ausgangsprodukte können dabei sowohl glutenhaltige Getreide, allen voran Gerste, aber auch Weizen und andere, als auch glutenfreie Getreidearten wie Mais oder Reis dienen.

Glutenhaltige Getreide gehören entsprechend der EU-Lebensmittelinformationsverordnung zu den kennzeichnungspflichtigen Allergenen. Werden Malz oder Malzextrakt aus glutenhaltigen Getreiden hergestellt, fallen sie aufgrund ihres noch vorhandenen allergenen Potentials unter die Kennzeichnungspflicht. Die spezifische Getreideart, beispielsweise „Gerstenmalzextrakt“ oder „Malz (Weizen)“ muss in diesem Fall optisch in der Zutatenliste hervorgehoben werden, beispielsweise durch Fettdruck.

Auch bei glutenfreien Getreidearten muss unserer Rechtsauffassung nach die verwendete Getreideart genannt werden, beispielsweise „Maismalzextrakt“. Das ist zwar gesetzlich nicht konkret vorgeschrieben. Doch muss die Bezeichnung eines Lebensmittels und von Zutaten so gewählt sein, dass deren Art eindeutig erkennbar ist. Das ist bei Malzprodukten aus unserer Sicht nur der Fall, wenn ihr Ausgangsgetreide genannt ist.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 3.6 (10 Stimmen)
Lisa Weber
13.11.2018 - 17:03

danke für diesen schönen Artikel

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.