Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Zabaione-Quark mit Alkohol

Darf der Alkohol sich klein in der Zutatenliste verstecken?

Frage

Ich habe einen Zabaione-Quark gekauft und ihnen meinen Kindern gegeben. Die meinten: „Der riecht aber komisch“. Erst beim Blick in die sehr kleine Zutatenliste, erkannte ich das Marsalawein und Rum enthalten sind. Am Ende folgt noch der kleine dezente Hinweis „enthält Alkohol“. Nirgendwo auf dem Deckel ist ein deutlicher Hinweis zu lesen. Ich finde das nicht nur für Kinder gefährlich, sondern auch für Alkoholkranke. Wieso muss nicht deutlich auf der Verpackung, beispielsweise auf dem Deckel, zu lesen sein, dass Alkohol enthalten ist?

Antwort

Grundsätzlich darf Alkohol in Lebensmitteln enthalten sein, ohne dass darauf besonders hingewiesen werden muss. Lediglich bei Getränken mit mehr als 1,2 Volumenprozent muss der Alkoholgehalt angegeben werden.

Für all jene, die aus verschiedenen Gründen, auf Alkohol verzichten, ist diese Situation unbefriedigend, da nur der Blick in die Zutatenliste bleibt. Hier muss als Zutat verwendeter Alkohol aufgelistet sein. Die Suche gestaltet sich jedoch mühsam, da es viele alkoholhaltige Zutaten wie Cognac, Maraschino, Cointreau oder Calvados gibt.

Bei Zabaione handelt es sich um eine Weinschaumcreme, die klassischerweise Marsala und Rum enthält. Deshalb kann auch ein Zabaione-Quark durchaus Alkohol enthalten. Vergleichbar ist dies mit Tiramisu, in dem man ebenfalls Marsala, Amaretto oder Weinbrand erwarten würde. Nicht jeder weiß jedoch, dass es sich bei Zabaione um eine alkoholische Nachspeise handelt.

Lebensmittelklarheit.de fordert daher bei verpackten Lebensmitteln einen gut lesbaren und leicht auffindbaren Alkoholhinweis auf der Verpackung.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 3.9 (17 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
13. September 2019

Kommentare

Wäre es nicht eine viel größere "Täuschung", wenn das Produkt keinen Wein enthielte? Wer weiß, was Zabaione ist (= WEINschaumcreme!) erwartet, dass Wein darin ist und fühlt sich sicherlich getäuscht, wenn er keinen Wein darin vorfindet. Wer nicht weiß, was Zabaione ist, sollte ohnhin die Zutatenliste zu lesen. Wenn man nicht weiß was sich hinter einer Bezeichnung verbirgt, man aber auch nicht bereit ist die Zutatenliste zu lesen kann man sich auch nicht beklagen wenn das Produkt eine unerwünschte Zutat enthält.

Wenn man z.B. strikt auf Butter verzichtet und nicht weiß, was unter "Blätterteig" zu verstehen ist, kann man sich auch nicht darüber beklagen dass der Blätterteig Butter enthält...