Skip to content Skip to navigation

Unterschiedliche Angaben zur Herkunft auf Käse

kaese-verpackung
© dmitrimaruta - fotolia.com

Frage

Ich bin bei einem Käse etwas verwundert über die Herkunftsbezeichnung. Auf der Vorderseite wird das Produkt als "Le Gruyère Switzerland AOP, Hartkäse mit Schweizer Rohmilch" gekennzeichnet. Auf der Rückseite wird die Herkunft als DE TH-.632 EG deklariert. Das kann doch so nicht zusammenpassen. Ist es deutscher Hartkäse aus schweizerischer Rohmilch, oder Schweizer Hartkäse aus deutscher Rohmilch? Egal, wie man es dreht und wendet, es passt doch so nicht plausibel aufeinander.

Antwort

Die Angabe „Hartkäse mit Schweizer Rohmilch“ muss stimmen. Da der Käse zusätzlich das AOP-Siegel ("Appelation d´Origine Protégée") trägt, das der geschützten Ursprungsbezeichnung der europäischen Union entspricht, müssen neben der Milchproduktion auch die Verarbeitung zu Käse sowie die Reifung des Gruyère in einem festgelegten geografischen Gebiet der Schweiz stattfinden.

Das Identitätskennzeichen – in Ihrem Fall mit der Buchstabenkombination DE-TH …– hingegen gibt den Betrieb an, der das Produkt zuletzt bearbeitet oder verpackt hat. Es sagt nichts über das Ursprungsland, das Bundesland oder den Ort aus, aus dem die Rohstoffe stammen. Vermutlich wurde der Käse in Thüringen verpackt. Das Identitätskennzeichen stellt keine Verbraucherinformation dar, sondern dient der Lebensmittelüberwachung. Anhand des Zeichens lassen sich Produkte bis zum Hersteller zurückverfolgen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 5 (8 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
19. Februar 2021