Skip to content Skip to navigation

Wie viel Roggenmehl steckt in einem Roggenbrötchen?

Frage

Besteht ein Roggenbrötchen zu 100 Prozent aus Roggenmehl oder ist ein Mindestanteil Weizenmehl enthalten?

Antwort

Die Leitsätze für Brot und Kleingebäck des Deutschen Lebensmittelbuchs verstehen unter einem Roggenbrötchen ein Brötchen, bei dem der Roggenanteil mindestens 50 Prozent beträgt.
Kaufen Sie also ein „Roggenbrötchen“, so müssen Sie damit rechnen, dass es fast zur Hälfte aus Weizenmehl besteht.

Es wäre möglich, ein Roggenbrötchen vollständig aus Roggenmehl herzustellen, jedoch würde dieses in seiner Beschaffenheit von den typischen Brötcheneigenschaften abweichen. Die Krume beispielsweise wäre um einiges klebriger und im Geschmack kräftiger.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.4 (28 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
11. März 2021