Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nettofüllmenge bei Verpackungen mit mehreren Riegeln

Darf bei einer Packung mit mehreren Riegeln die Gesamtfüllmenge fehlen?

Frage

Ich habe eine Verpackung mit mehreren einzeln verpackten Schokoriegeln gekauft. Als Angabe steht lediglich 9 x 23,5 g auf der Packung. Für mich als Kunden ist es, finde ich, nicht zumutbar, dass ich mir die Gesamtmenge selber ausrechnen muss. Man würde ja schon gerne wissen, wie viel (Schokolade zum Beispiel) man gerade kauft.

Antwort

Bei Verpackungen, die aus mehreren Einzelpackungen bestehen, unterscheidet die Lebensmittelinformationsverordnung zwei Fälle:

  1. Verpackungen mit mehreren Einzelpackungen desselben Erzeugnisses, die auch einzeln verkauft werden könnten. Dies ist beispielsweise bei einer Packung mit sechs Flaschen Bier oder zehn Tafeln Schokolade der Fall. Hier wird – wie von Ihnen geschildert – nicht die Gesamtfüllmenge angegeben, sondern die Füllmenge der einzelnen Packungen sowie die Zahl der Einzelpackungen – sofern diese nicht sichtbar und einfach zu zählen ist.
  2.  Verpackungen mit mehreren Einzelpackungen, die nicht einzeln verkauft werden. Dies ist beispielsweise bei einer Schachtel mit einzeln verpackten Pralinen der Fall. Hier muss die Nettogesamtfüllmenge angegeben werden sowie die Zahl der enthaltenen Einzelverpackungen.  

In dem von Ihnen genannten Fall greift offenbar die erste Regelung. Tatsächlich ist es in diesem Fall nicht ganz einfach, die Gesamtfüllmenge auszurechnen. Die rechtlichen Vorschriften sind aber erfüllt.

Falls Sie Preise vergleichen möchten, ist der Grundpreis die wesentliche Information. Der Grundpreis besagt, wieviel ein Lebensmittel bezogen auf eine bestimmte Menge, meist pro Kilogramm oder pro Liter, kostet. Er ist für Händler verpflichtend, steht aber nicht auf der Verpackung, sondern in der Regel am Regal.    

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 3.3 (9 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
26. August 2019

Kommentare

Ist auch echt schwierig....23,5 g x 10 sind 235g - 23,5 = sind rund ca.... 210g
Das schafft jeder Grundschüler innerhalb von 5 sec.
oder wie genau soll es sein?


Bei allem Respekt - das Ausrechnen von 9 x 23,5 als "nicht zumutbar" zu bezeichnen, ist ein echtes Armutszeugnis. Jeder, der die Grundschule absolviert hat sollte in der Lage sein, das auszurechnen. Ansonsten hat ein Großteil der Bevölkerung ein Handy in der Tasche, das standardmäßig eine Taschenrechnerfunktion hat.

Wohin soll das noch führen? Selbstvorlesende Verpackungen, weil "selber lesen" zu anstrengend oder nicht zumutbar ist? Sorry, ein kleines bisschen Nachdenken kann man wohl von einem selbstständig denkenden Menschen erwarten...


Liebe(r) Kiwi,

den letzten Absatz Ihres Kommentars könnte man unter (fast) jeden Beitrag hier schreiben...

Herzlichst,
Ihr Christian Steiner


Ja, das stimmt. ich glaub 90% der Fragen hier sind eigentlich selbsterklärend oder vollkommen unnötig, weil jeder seinen eigenen kleinen "Skandal" produzieren und veröffentlichen will....
oder nach dem vielverbreiteten Motto: " lieber 10x nachgefragt als 1x nachgedacht"
;-)