Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nährwertkennzeichnung "kleiner als"

Müssen in der Nährwerttabelle konkrete Zahlen genannt werden oder reichen Angaben wie „<0,01 g“?

Frage

Ist es den Unternehmen erlaubt Nährwerte, wie zum Beispiel gesättigte Fettsäuren wie folgt auszuzeichnen: "<0,01g" / "kleiner als 0,01g"? Oder müssen die Unternehmen die genaue Zahl ausschreiben?

Antwort

Grundsätzlich müssen in der Nährwerttabelle konkrete Zahlenwerte aufgeführt werden.

Für eine einheitliche Darstellung der Nährwerte hat die EU-Kommission einen Leitfaden mit Rundungsregeln veröffentlicht. Dieser Leitfaden ist eine Orientierungshilfe. Er ist nicht rechtsverbindlich.

Danach sollten beispielsweise die Gehalte von gesättigten Fettsäuren wie folgt angegeben werden:

Bei einem Gehalt

  • ab 10 Gramm pro 100 Gramm oder Milliliter ohne Dezimalstellen, zum Beispiel „12 g“
  • zwischen 0,1 und 10 Gramm pro 100 Gramm oder Milliliter auf 0,1 Gramm genau, zum Beispiel „2,7 g“
  • bis 0,1 Gramm pro 100 Gramm oder Milliliter „0 g“ oder „<0,1 g“

Nach dem nicht rechtsverbindlichen Leitfaden ist die Kennzeichnung „kleiner 0,01 g“ für gesättigte Fettsäuren eigentlich nicht vorgesehen. Unserer Ansicht nach ist gegen Angaben wie „kleiner 0,01 g“ jedoch nichts einzuwenden. Wir halten sie für informativer und damit verbraucherfreundlicher als gerundet „0 g“ anzugeben.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.7 (3 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
17. Mai 2018