Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nährwertangaben bei Mischstreichfett

Die Angaben zum Butter- und Fettgehalt passen nicht zusammen. Wie kann das sein?

Frage

Ein Hersteller gibt für sein Mischstreichfett an: "Gesamtfettgehalt: 72%, hiervon 53% Butter- und 19% pflanzliches Fett. In der Zutatenliste steht hingegen: „Zutaten: Butter (65%), Rapsöl (19%)" Wie lesen Sie die Tabelle? Zumindest ist die Angabe "Butter (65%)" irreführend, oder?

Antwort

Der Gesamtfettgehalt lässt sich nicht direkt mit den Angaben der Zutatenliste vergleichen. Er lässt sich nur errechnen, wenn sowohl der Fettgehalt als auch der Mengenanteil der einzelnen Zutaten bekannt sind.

Die fetthaltigen Zutaten sind in dem von Ihnen genannten Fall Butter und Rapsöl. Rapsöl besteht zu 100 Prozent aus Fett, daher sind die Angaben zum Mengenanteil in der Zutatenliste und zum Fettanteil aus Rapsöl – jeweils bezogen auf das Gesamtprodukt – identisch (jeweils 19 Prozent).

Butter hingegen hat einen Fettgehalt von 80 bis 90 Prozent, der Rest ist vor allem Wasser. Daher ist die Prozentangabe der Zutat Butter, die in der Zutatenliste angegeben ist, höher als die Angabe des Fettgehalts aus der Butter („Butterfett“).

Der Anteil des Fettgehalts im Endprodukt ergibt sich, wenn man den Butteranteil im Endprodukt, also 65 Prozent, mit dem Fettgehalt der Butter multipliziert. Der vom Hersteller angegebene Butterfettanteil von 53 Prozent ergibt sich, wenn man mit einem Fettgehalt der Butter von 82 Prozent rechnet:

0,65 x 0,82 =0,53 (53 Prozent) 

Aus unserer Sicht wäre die Formulierung „Gesamtfettgehalt: 72%, hiervon 53% Butterfett und 19% pflanzliches Fett“ anstelle von „Gesamtfettgehalt: 72%, hiervon 53% Butter- und 19% pflanzliches Fett“ günstiger, weil der Bindestrich leicht übersehen werden kann.

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 5 (4 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
5. Juli 2019