Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Mild gedämpftes Speiseöl

Dürfen kaltgepresste Öle gedämpft werden?

Speiseöl
fotolia

Frage

Ich habe ein kalt gepresstes Rapsöl gekauft. Es wird beworben mit „sanft schälen – kalt pressen – mild dämpfen“. Was ist denn bitte „mild dämpfen“. Laut den Leitsätzen für Speisefette und Speiseöle des Deutschen Lebensmittelbuches sind Raffinationsschritte, wie das Desodorieren, für kaltgepresste Öle ausgeschlossen. Dämpfen ist jedoch erlaubt. In der Fachliteratur werden die Begriffe Desodorieren und Dämpfen aber synonym verwendet. Das ist doch paradox. Ich wünsche mir hier als Verbraucherin Klarheit. Was bekomme ich, wenn ich ein kaltgepresstes Öl, das „mild gedämpft“ wurde in den Korb lege?

Antwort

„Kaltgepresste“ Öle können gedämpft sein. Eine entsprechende Verarbeitung sollte auf dem Etikett angegeben werden. „Native“ Öle werden nicht gedämpft.

Die Herstellungsweise eines kaltgepressten Öls ist lebensmittelrechtlich nicht festgelegt. Die von Ihnen genannten Leitsätze für Speisefette und Speiseöle des Deutschen Lebensmittelbuches enthalten Anforderungen an kaltgepresste Öle, sind jedoch nicht rechtsverbindlich.

Entsprechend den Leitsätzen werden kaltgepresste Öle ohne Wärmezufuhr ausschließlich durch mechanische Verfahren gewonnen. Dies schließt den Einsatz von höheren Temperaturen vor oder im Anschluss an das Pressen nicht aus. Zwar ist das Desodorieren nach den Leitsätzen nicht vorgesehen, ein Dämpfen des Öls ist jedoch möglich, wenn ein entsprechender Hinweis darauf erfolgt.

Desodorieren und Dämpfen sind technisch dasselbe Verfahren, sie unterscheiden sich aber in der angewendeten Temperatur. Beide Verfahren sollen unerwünschte Geschmacks- und Geruchsstoffe durch Wasserdampfdestillation entfernen. Dabei erfolgt das Dämpfen bei niedrigeren Temperaturen als das Desodorieren, bei dem regelmäßig Temperaturen über 200 Grad Celsius erreicht werden.

Tatsächlich machen die Leitsätze aber keine Angaben, bis zu welchen Temperaturen es sich um Dämpfen handelt und wann um Desodorierung. Eine klare Abgrenzung fehlt.

Wenn Sie erhitzte Öle vermeiden möchten, können Sie kaltgepresste Öle ohne den Hinweis „gedämpft“ wählen oder auf „kaltgepresste, native“ Speiseöle zurückgreifen, die laut den Leitsätzen nach der Gewinnung nicht gedämpft werden.

Aus unserer Sicht sollten die Leitsätze um die Definition einzelner Verfahrensschritte bei der Ölherstellung ergänzt werden.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 5 (2 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
6. November 2019