Skip to content Skip to navigation

Joghurt „ohne Gelatine“

Darf in Joghurt Gelatine sein?

Frage

Auf einigen Joghurteimern steht "Ohne Gelatine". Ist in normalem Joghurt Gelatine? Oder ist es nur ein Werbetrick?

Antwort

Wird ein Produkt als „Joghurt“ bezeichnet, darf es keine Gelatine enthalten.

Bei den Milcherzeugnissen wird zwischen Standardsorten und Gruppenbezeichnungen unterschieden. Bezeichnungen, wie „Joghurt“ oder „Joghurt mild“ sind Standardsorten und unterliegen strengeren Vorschriften. Die Gruppenbezeichnung lautet „Joghurterzeugnis“.

Der Einsatz von Speisegelatine oder Stärke ist in Joghurterzeugnissen erlaubt, wenn nach der Fermentation eine Wärmebehandlung von mehr als 50 Grad Celsius stattgefunden hat. Das entstandene Lebensmittel wird dann jedoch explizit als „Joghurterzeugnis“ bezeichnet. Die Verwendung dieser Zutaten erfahren Sie in der Zutatenliste.

Weist ein Joghurterzeugnis keine Zutatenliste auf, so wurden nur die für die Herstellung notwendigen Milchinhaltsstoffe, Enzyme und Mikroorganismenkulturen verwendet.

Anders sieht es bei Joghurt mit besonderen Geschmacksrichtungen aus, zum Beispiel Joghurt mit Fruchtzubereitung. Dieser fällt in die Kategorie der „Milchmischerzeugnisse“ und darf deshalb weitere Zutaten für die Erzielung einer besonderen Geschmacksrichtung enthalten. Außerdem sind Stärke und Gelatine als Zutaten erlaubt.

Weitere Informationen 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.2 (9 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
31. Januar 2019