Skip to content Skip to navigation

Ihre aktuelle Umfrage zum Zuckergehalt

Frage:

In Ihrer Umfrage fragen Sie, woher der Zuckergehalt in dem abgebildeten Müsliriegel stammt. Ich hätte die Kreuzchen gerne bei Maltit und „Fruchtsaft und Früchten“ gemacht. Ich dachte bisher, die Ergänzung unter Kohlenhydrate "davon Zucker" bezieht sich auf zugesetzten und natürlich enthaltenen Zucker. Habe ich hier einen Denkfehler oder ist Ihre Umfrage etwas verwirrend gestaltet?

Antwort:


Die richtige Antwort in der Umfrage lautet: Der Zucker im vorliegenden Müsliriegel stammt fast ausschließlich aus Früchten und Fruchtsaft.

Das Süßungsmittel Maltit, ein sogenannter Zuckeralkohol oder mehrwertiger Alkohol, zählt zwar zu den Kohlenhydraten, aber nicht als Zucker, sondern als Zuckeraustauschstoff. Zuckeralkohole wirken nicht kariesfördernd und werden insulinunabhängig im Stoffwechsel verwertet. Daher werden sie beispielsweise in „zahnfreundlichen“ Bonbons eingesetzt. Ihr Energiegehalt wird mit 2,4 Kilokalorien pro Gramm angesetzt. Damit sind sie deutlich kalorienärmer als Zucker. Bei Tagesdosen über 30 Gramm bis 50 Gramm bei Erwachsenen und 20 Gramm bei Kindern können jedoch Durchfälle oder Blähungen auftreten.  

Möglicherweise verwechseln Sie Maltit mit Maltose: Letzteres ist ein Disaccharid, ein Abbauprodukt der Stärke, und zählt zu den Zuckerarten.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 3.7 (6 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
17. März 2017