Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Fruchtzucker in Lebensmitteln: Wie wird er gekennzeichnet?

© mushan - Fotolia.com

Frage

Ich wüsste gerne, wie Fructose/Fruchtzucker auf Lebensmitteln gekennzeichnet ist!

Antwort

Wenn Fruchtzucker (Fruktose) zum Süßen von Lebensmitteln eingesetzt wird, finden Sie ihn im Zutatenverzeichnis beispielsweise unter folgenden Bezeichnungen:

  • Fruchtzucker/Fruktose
  • Fruktosesirup
  • Fruktose-Glukosesirup
  • Glukose-Fruktosesirup

Dabei variiert der Anteil an Fruchtzucker in den genannten Zutaten.

Fruchtzucker ist außerdem von Natur aus in höherer Konzentration in Früchten enthalten. Trockenfrüchte und Fruchtsäfte können daher erhebliche Mengen Fruktose liefern. Auch Honig und Fruchtsüße sind reich an Fruchtzucker.

Rübenzucker (Saccharose) enthält Fruktose in gebundener Form. Er ist ein Zweifachzucker, der sich aus Traubenzucker und Fruchtzucker zusammensetzt. Bei der Verdauung entsteht daraus zur Hälfte Fruchtzucker.

Wie viel Fruchtzucker im Lebensmittel enthalten ist, erfahren Sie leider nicht, denn in der Nährwertkennzeichnung muss Fruchtzucker nicht extra ausgewiesen werden. Die Angabe „Zucker“ fasst in der Nährwertkennzeichnung alle Einfachzucker (Monosaccharide) und Zweifachzucker (Disaccharide) zusammen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 1 (3 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
30. November 2018