Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Fehlendes "e"-Zeichen

Was hat es zu bedeuten, wenn eine Verpackung keine „e“-Zeichen trägt?

Frage

Wenn auf einem Produkt nicht das „e“-Zeichen aufgedruckt ist, bedeutet das, dass das Unternehmen die Fertigpackungsverordnung nicht einhält? Oder ist die Einhaltung der Toleranzen gesetzlich verpflichtend, egal ob mit oder ohne „e“-Zeichen?

Antwort

Das EWG-Zeichen ist freiwillig. Die Fertigpackungsverordnung muss auch ohne das Zeichen eingehalten werden.

Bei dem „e“ auf Verpackungen handelt es sich um das sogenannte EWG-Zeichen, wobei EWG für "Europäische Wirtschaftsgemeinschaft" steht. Das EWG-Zeichen ist in der Fertigpackungsverordnung geregelt. Sie besagt, dass es auf Fertigpackungen mit gleicher Füllmengenangabe aufgebracht werden darf, wenn entsprechende Anforderungen der Verordnung erfüllt sind. Eine Pflicht zur Verwendung des Zeichens besteht nicht.

Das EWG-Zeichen fördert den freien Warenverkehr in der Europäischen Union und ist daher vor allem für Produkte sinnvoll, die über nationale Grenzen hinweg gehandelt werden. Denn bei Lebensmitteln mit diesem Zeichen wird die Füllmenge im Normalfall nur im Herstellerland kontrolliert, nicht nochmal im Importland. Fehlt das EWG-Zeichen, kann es passieren, dass die Waren von anderen Mitgliedsstaaten zurückgewiesen werden.

Grundsätzlich müssen alle Lebensmittel, die bei uns in Fertigpackungen angeboten werden, die Anforderungen der Fertigpackungsverordnung erfüllen. Ganz unabhängig davon, ob sie das EWG-Zeichen tragen, oder nicht.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.6 (9 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
7. Januar 2020