Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Angabe „reich an Eiweiß"

Ab welchem Eiweißgehalt gilt ein Käse als „eiweißreich“?

Frage

Ich habe kürzlich einen körnigen Frischkäse gekauft, der mit dem Hinweis „Reich an Eiweiß“ gekennzeichnet war. Er wies aber nur 11,5 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm auf. Der Eiweißanteil ist nett, aber als „reich an Eiweiß“ würde ich eher einen Harzer Käse mit 27 oder 29 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm bezeichnen.

Antwort

Die Frage, ab wann ein Lebensmittel als proteinreich oder eiweißreich bezeichnet werden darf, ist in der EU-Health-Claims-Verordnung geregelt. Demnach darf ein entsprechender Hinweis nur aufgedruckt werden, wenn mindestens 20 Prozent der Kalorien auf den Eiweißanteil entfallen. Das heißt, die Angabe bezieht sich auf den Energiegehalt und nicht auf das Gewicht. Meist braucht man einen Taschenrechner zu ermitteln, ob ein Lebensmittel diesen Wert von 20 Prozent erreicht.

Da es sich bei dem von Ihnen genannten Produkt um einen körnigen Frischkäse handelt, der naturgemäß einen sehr niedrigen Fettanteil aufweist, macht der Anteil der aus Eiweiß stammenden Kalorien mehr als 20 Prozent der Gesamtkalorien aus – in der Regel sogar etwa 50 Prozent.

Dies berechnet sich folgendermaßen:

Ein Gramm Eiweiß wird in der Berechnung von Nährwerten mit 4 Kilokalorien angesetzt - 12 Gramm Eiweiß liefern somit 48 Kilokalorien. Bei einem durchschnittlichen Energiegehalt von rund 100 kcal pro 100 Gramm körnigem Frischkäse entspricht dies rund 50 Prozent. 

Ein Harzer ist extrem eiweißreich und zugleich sehr fettarm und erreicht deshalb noch deutlich höhere Werte bezogen auf den Kaloriengehalt.

Der Bezug auf die Kalorien ist deshalb sinnvoll, weil die Nährstoffe unterschiedlich viele Kalorien liefern.

Folgendes Beispiel verdeutlicht die Regelung:

Der oben genannte körnige Frischkäse mit 12 Gramm Eiweiß und 4 Gramm Fett  pro 100 Gramm darf als eiweißreich bezeichnet werden, weil rund 50 Prozent der Gesamtkalorien aus dem Eiweiß stammen. (12 * 4 kcal)/100 kcal * 100 = 48 %

Eine Fleischwurst mit 12 Gramm Eiweiß und 28 Gramm Fett pro 100 Gramm enthält 304 Kalorien pro 100 Gramm. Hier stammen nur 48 von 304 kcal aus dem Eiweiß, das entspricht 16 Prozent:  (12 * 4 kcal)/304 kcal * 100 = 16 %  

Trotz gleichen Eiweißgehaltes darf die Fleischwurst daher nicht als eiweißreich bezeichnet werden.

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.5 (15 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
13. Februar 2017