Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Angabe „ohne Zuckerzusatz“ bei Joghurt

Ist die Angabe „ohne Zuckerzusatz“ auf einem Joghurt zulässig, wenn er Oligofruktosesirup und Karamellzucker enthält?

Frage: 

Kürzlich habe ich einen „Sahnejoghurt Balance mit Bratapfel“ gekauft, der x-mal auf dem Joghurttopf mit "ohne Zuckerzusatz" beworben wurde. In der Zutatenliste finden sich dann Oligofruktosesirup und Karamellzuckersirup. Dies halte ich für eine bewusste Täuschung der Verbraucher.

Antwort:

Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

Für die Angabe „ohne Zuckerzusatz“ gibt es in der Health-Claims-Verordnung genaue Vorgaben. Sie darf nur verwendet werden, wenn dem Produkt keine Mono- oder Disaccharide, zum Beispiel Traubenzucker, Fruktose oder Saccharose,  oder irgendein anderes wegen seiner süßenden Wirkung verwendetes Lebensmittel, zum Beispiel Fruchtsüße, zugesetzt wurde. Entscheidend ist dabei, ob die verwendeten Zutaten zum Süßen eingesetzt wurden oder zu einem anderen Zweck. Natürlich enthaltener Zucker in Obst oder Milchprodukten steht der Angabe „ohne Zuckerzusatz“ nicht entgegen.

Karamellzucker besteht zu großen Teilen aus Zucker, der übrige Teil des Zuckers wird durch die Karamellisierung zu Farb- und Aromastoffen zersetzt. Er schmeckt süß, bis bittersüß. Wegen seines Aromas und seiner Farbe wird Karamellzucker häufig nicht zum Süßen, sondern in kleinen Mengen zur Aromatisierung oder zur Färbung zugesetzt.

Oligofruktose ist ein Mehrfachzucker, der vom Darm nicht aufgespalten werden kann und daher nicht als Zucker, sondern als Ballaststoff gilt. Er kommt natürlicherweise in verschiedenen Gemüsesorten vor, wird inzwischen aber auch industriell aus Saccharose hergestellt. Hersteller setzen Oligofruktose gern als Füllstoff in zuckerreduzierten Lebensmitteln ein, da sie eine milde Süßkraft besitzt, den möglichen metallischen Nachgeschmack eingesetzter Süßstoffe verringern kann und zu einem angenehmen Mundgefühl beiträgt

Oligofruktose und Karamellzuckersirup sind keine typischen, zum Süßen verwendeten Zutaten. Anhand der Kennzeichnung ist es häufig schwer zu beurteilen, welcher Zuckeranteil aus diesen Zutaten stammt. Anhaltspunkt kann die Position in der Zutatenliste sein. Ein niedriger Gesamtzuckergehalt in der Nährwerttabelle weist darauf hin, dass das Produkt nicht mit zuckerhaltigen Zutaten gesüßt wurde. In Ihrem Fall ist zu berücksichtigen, dass ungesüßter Naturjoghurt von Natur aus vier bis fünf Gramm Milchzucker pro 100 Gramm enthält. Dazu kann noch Zucker aus Früchten kommen – üblicherweise etwa ein bis zwei Gramm. Diese werden in der Nährwerttabelle unter „Kohlenhydrate, davon Zucker“ aufgeführt. Sollte der Zuckergehalt bei dem von Ihnen beschriebenen Joghurt deutlich darüber liegen, wäre dies ein Hinweis auf einen zuckerhaltige Zutaten.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 3.5 (4 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
23. Dezember 2019