Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Krabbensalat soll hauptsächlich aus Krabben bestehen

Krabbensalat
© Quade - Fotolia.com

Gemäß den Leitsätzen für Feinkostsalate besteht Krabbensalat aus Krabben (Garnelen, Shrimps), Mayonnaise oder Salatmayonnaise und würzenden Zutaten. Für den Krabbenanteil sind mindestens 40 Prozent vorgesehen. Somit kann ein Krabbensalat mehr Mayonnaise als Krabben enthalten. Das ist vielen Verbrauchern zu wenig. Die Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de zeigt: Der Krabbenanteil sollte höher sein.

In der nicht-repräsentativen Umfrage auf dem Portal Lebensmittelklarheit.de geben sich die meisten Verbraucher damit nicht zufrieden. Sie wollen hauptsächlich Krabben in einem Krabbensalat sehen:

  • 77 Prozent der Portalnutzer fordern einen Krabbenanteil von mindestens 60 Prozent (4139 Stimmen).
  • Für 18 Prozent der Teilnehmer gehören mindestens 40 Prozent Krabben in einen Krabbensalat. Das entspricht den derzeitigen Leitsätzen (960 Stimmen).
  • Für 5 Prozent spielt der Krabbenanteil keine Rolle, solange der Salat gut schmeckt (288 Stimmen).

Die Umfrage fand vom 14.01.2013 bis zum 06.03.2013 statt. Es nahmen 5387 Verbraucher daran teil

Letzte Änderung 
Mittwoch, März 6, 2013