Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Kennzeichnung für zusammengefügten Schinken gefordert

Kochschinken
© VZ Hessen

Käufer wollen wissen, ob Schinken aus mehreren Teilstücken zusammengesetzt ist. Auf Lebensmittelklarheit.de stimmten gut 90% der Portalnutzer für eine eindeutige Kennzeichnung.

Denn Kochschinken besteht nicht immer aus einem gewachsenen Stück Hinterschinken. Mit moderner Technik können täuschend echt aussehende Schinken aus Stücken zusammengesetzt sein.

Ein aus kleinen Stücken zusammengesetzter Schinken muss gekennzeichnet werden, zum Beispiel als "Formfleischschinken– aus Schinkenteilen zusammengefügt".

Viele der verpackten und geschnittenen Schinkenangebote aus dem Handel sind jedoch aus deutlich größeren Stücken von etwa 250 Gramm zusammengefügt. Hier muss der Hinweis auf Teilstücke derzeit nicht erfolgen.

Über diesen zusammengesetzten Schinken stimmten die Teilnehmer/innen der Umfrage folgendermaßen ab:

  • 91,1 % (8772 Stimmen) wollen, dass Schinken, der aus Teilstücken zusammengesetzt ist, immer als solcher gekennzeichnet ist.
  • Für 5,7 % (553Stimmen) reicht es, wenn nur Formfleisch aus kleinen Stücken gekennzeichnet wird.
  • Für 3,1 % (302 Stimmen) ist diese Information nicht wichtig.

An der nicht repräsentativen Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de, die vom 11.05. bis 23.07.2012 lief, nahmen insgesamt 9627 Personen teil.


 

Letzte Änderung 
Montag, Juli 23, 2012