Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Archiv

Werbung auf liptonicetea.com für Lipton Ice Tea Sparkling, Beispiel Sorte Peach

 

Korrigiert: Aromazusatz nun als Geschmacksrichtung und nicht mehr als Schuss Pfirsich bezeichnet

Verbraucherbeschwerde 

Lipton wirbt auf der Schauseite mit Pfirsich- und Zitrusfruchtstücken und dem Spruch: Mit einem "Schuss Pfirsich".
Irgendwie sind aber laut der Herstellerwebseite die Zutaten für beide Eistees identisch und es ist in beiden nicht ‚mal ein Tropfen Pfirsich-oder Zitronensaft. Es ist nur von Citronensäure die Rede als Säuerungsmittel.
Zudem sind nur verschwindend geringe 0.18 % Schwarzteeextrakt im Eistee.


Ich hätte aufgrund der Aufmachung Fruchtsaft und mehr Tee im Eistee erwartet, und nicht nur Wasser, Zucker und Aromen.
Herr S. aus Dossenheim vom 24.07.2014

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:
Die Darstellung des Angebotes auf den Internetseiten weist dreifach auf Obst als Zutat hin. Tatsächlich enthält der Eistee keine Bestandteile aus Früchten.
Der Anbieter sollte die falsche Werbung „Mit einem Schuss Pfirsich“ von den Internetseiten entfernen und auf der Schauseite der Dose klar stellen, dass der Eistee lediglich aromatisiert ist und die abgebildeten Früchte nicht enthält.

Darum geht’s:
Auf liptonicetea.com wird das Angebot „Ice Tea Sparkling Peach“ mit dem Hinweis „Mit einem Schuss Pfirsich und feiner Kohlensäure sorgt Lipton Ice Tea Sparkling Peach für extra prickelnde Eistee-Momente.“ angepriesen. Auf der Getränkedose und daneben ist jeweils ein Schnitz Pfirsich abgebildet. Die Sorte des Getränks heißt „Peach“, also Pfirsich. Die Zutatenliste nennt unter anderem 0,18 % Schwarztee-Extrakt, Säuerungsmittel Citronensäure und Aroma. Pfirsichbestandteile tauchen nicht auf.

Das ist geregelt:
Nach dem Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) ist es verboten, Lebensmittel unter irreführender Bezeichnung, Angabe oder Aufmachung in den Verkehr zu bringen oder für Lebensmittel allgemein oder im Einzelfall mit irreführenden Darstellungen oder sonstigen Aussagen zu werben. Eine Irreführung liegt danach insbesondere dann vor, wenn zur Täuschung geeignete Bezeichnungen oder Darstellungen über die Art, Beschaffenheit oder Zusammensetzung verwendet werden.

Die Leitsätze für Tee geben für Zubereitungen aus Lebensmitteln mit Tee-Extrakten mindestens 0,12 g Trockenmasse von Tee-Extrakten in 100 ml des nach Gebrauchsanweisung hergestellten Getränkes vor.
Diese Vorgabe ist beim vorliegenden Getränk erfüllt.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:
Die Formulierung „ein Schuss…“ verweist unserer Ansicht nach sprachlich eindeutig auf die Zugabe einer kleinen Menge Flüssigkeit des genannten Lebensmittels. Es ist hier also verständlich, Pfirsichsaft im Eistee zu erwarten. Dieser ist ebenso wenig wie andere Pfirsichbestandteile vorhanden, so dass sich der Verbraucher berechtigter Weise durch die Werbung getäuscht sieht.

Fazit:
Der Anbieter sollte den falschen Werbehinweis entfernen.

Stellungnahme

Kurzfassung:
Lipton Eistee enthält Tee-Extrakt, die Trockenmasse des verwendeten Tees. Die Menge von 0,18 % erzeugt den beliebten herben Tee-Geschmack und übersteigt die gesetzliche Vorgabe von 0,12 % um die Hälfte. Die Beschreibung des Geschmacks des Produktes auf unserer Homepage ist bereits im Zuge eines Relaunches der Homepage überarbeitet. Die neue Homepage wird im September abrufbar sein.

Status 

Der Anbieter hat die Werbung auf seinen Internetseiten geändert und die falsche Angabe, der Eistee enthalte einen Schuss Pfirsich, entfernt und wirbt nun mit "leckerem Pfirsichgeschmack". Für einzelne Verbraucher dürfte unserer Ansicht nach auch diese Aussage in Verbindung mit der Abbildung des Pfirsichschnitzes auf einen Zusatz von Pfirsichbestandteilen hinweisen. Besser wäre die eindeutige Angabe auf der Schauseite "mit Aroma" oder "aromatisiert".

Stand 
3. September 2014