Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Archiv

Unser Norden – Feine Pralinen Taler Pfefferminze

 

Der Markenname „Unser Norden“ lässt falsche Schlüsse über die Herkunft der Zutaten zu.

Verbraucherbeschwerde 

Kakaobohnen wachsen nicht in unserem Norden.
Frau W. aus Bad Segeberg vom 31.07.2011

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:
Verbraucher können in ihrem Kaufverhalten beeinflusst und zum Kauf verleitet werden, wenn das Produkt mit einem regionalen Bezug beworben wird. Beim Markennamen „Unser Norden“ und dem Logo „Aus der Region – für die Region“ können Verbraucher vermuten, dass es sich um regional erzeugte Produkte handelt, deren Zutaten aus Norddeutschland stammen. Die Zutaten Kakaomasse und Kakaobutter der Feinen Pralinen Taler stammen jedoch aus fern gelegenen, südlichen Ländern und haben keinen regionalen Bezug. Um vermeidliche Täuschung oder Verwechslungen vorzubeugen, sollte der Hersteller den Produktnamen „Unser Norden“ und das Logo „Aus der Region – für die Region“ nur dann verwenden, wenn zusätzlich zur regionalen Produktion auch gewährleistet ist, dass der Großteil der Zutaten aus Norddeutschland stammt. Alternativ müsste deutlich werden, dass lediglich die Herstellung der Produkte regional erfolgt ist.

Darum geht’s:
Auf der Schauseite der Verpackung der Feinen Pralinen Taler der Handelskette coop eG wird in großer Aufschrift der Markenname „Unser Norden“ und das Logo „Aus der Region – für die Region“ aufgeführt. Worauf sich diese regionalen Hinweise in Markenname und Logo beziehen, ist jedoch nicht klar ersichtlich. Lediglich auf der Rückseite der Verpackung ist ein kleiner Schriftzug zu finden, dass diese Pralinen in Georgsmarienhütte hergestellt wurden. Wer bei diesen Pralinen Talern auf regionale Zutaten hofft, wird enttäuscht: denn mindestens die Kakaomasse stammt nicht aus dem Norden.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:
Viele Verbraucher achten bei der Lebensmittelauswahl auf eine regionale Herkunft. Das kann viele Gründe haben, wie die Unterstützung der regionalen Landwirtschaft und Händler, Umweltschutz durch kurze Lieferwege oder die Verbundenheit mit der kulinarischen Vielfalt der Region.
Zunehmend sind auch in den Supermärkten Lebensmittel mit regionalen Logos und Produktnamen zu finden. Worauf sich diese jedoch beziehen, ist oft undurchsichtig. Stammen etwa die Zutaten aus der Region, wurden diese in der Region be und/ oder verarbeitet oder wurde das Produkt nur in der Region verpackt? Vorgaben für eine regionale Kennzeichnung wurden bisher noch nicht gesetzlich geschaffen. Nach Auffassung der Verbraucherzentralen besteht in der wahllosen Verwendung von regionalen Logos und Markennamen ein großes Täuschungspotenzial, da dem Verbraucher die Regionalität eines Produkts suggeriert wird, die oft nicht erfüllt werden kann. Denn ein entscheidendes Kriterium für den Verbraucher ist oftmals die regionale Herkunft aller Zutaten des Produktes.

Fazit:
Sofern nicht ein Großteil der Zutaten eines Produkts aus der Region stammt, sollten regionale Logos und regionale Markennamen nicht verwendet werde. Alternativ müsste erläutert werden, was unter „Regionalität“ konkret verstanden wird. Zudem ist eine klare rechtliche Definition für die Regionalität notwendig.

 

Stellungnahme der coop eG, Kiel

Kurzfassung:
Alle „Unser Norden“- Lebensmittel werden in Norddeutschland produziert, verarbeitet oder veredelt. Dadurch sichern wir Arbeitsplätze in der Region und stärken die regionale Wirtschaft. Der Herstellungsort wird gut lesbar auf jeder Packung angegeben. So belegen wir jederzeit, dass die gesamte Wertschöpfungskette im Norden stattfindet. Eine Täuschung der Verbraucher liegt aus unserer Sicht nicht vor.

Stand 
17. September 2012