Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

REWE Gelee Bananen in feiner Zartbitterschokolade

 

Abbildung von frischen Bananen entfernt – jedoch immer noch kein Hinweis auf Aromatisierung auf der Schauseite.

Verbraucherbeschwerde 

Sowohl der Name „Gelee Bananen“ als auch die auf der Verpackung abgebildeten Bananen führten bei mir zur Erwartung, dass Bananen in diesem Produkt verarbeitet wurden. Jedoch befindet sich darin nicht einmal ein Hauch einer Banane, sondern Aroma! Die Abbildung ist für ein Produkt, das nur mit Aroma zubereitet ist, nicht gerechtfertigt!
Frau B. aus Essen vom 22.07.2011

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Produktname „Geleebananen“ in Zusammenhang mit der Abbildung von Bananen auf der Schauseite der Verpackung und der Bananenform des Produktes lassen vermuten, dass Bananen enthalten sind. Der Anbieter sollte auf die Darstellung von Bananen verzichten, wenn bei der Herstellung des Geleeerzeugnisses lediglich natürliche Aromastoffe eingesetzt werden.

Darum geht’s:

In den „REWE Geleebananen in feiner Zartbitterschokolade“, welche zur Gruppe der Geleezuckerwaren zählen, sind neben dem Schriftzug „in feiner Zartbitterschokolade“ drei Bananen abgebildet. Außerdem sind die Geleestücke bananenartig geformt. In der Zutatenliste auf der Rückseite ist als geschmacksgebende Komponente „natürliches Aroma“ angegeben. Verarbeitete Bananen sind im Produkt nicht zu finden.

Das ist geregelt:

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein dürfen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels, wie die Zusammensetzung.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Verbraucher erwarten unseres Erachtens aufgrund der Auslobung ein Lebensmittel, das weder über Zusatzstoffe noch über Zutaten geschmacksverstärkend wirkende Substanzen enthält und können sich daher durch die Werbung getäuscht sehen.

Die Abbildung von Bananen auf der Vorderseite lässt jedoch das Gegenteil vermuten: Dies kann nach unserer Auffassung beim Verbraucher zur Assoziation führen, dass im Produkt tatsächlich Bananen verarbeitet wurden.

Fazit:

Der Anbieter sollte auf die Darstellung von Bananen verzichten.

Stellungnahme der REWE Zentral Finanz eG, Köln

Auf die Bitte um Stellungnahme der Verbraucherzentrale vom 11.10.2011 liegt bisher keine Antwort vor.

Status 

Im Rahmen eines Marktchecks im Oktober 2016 haben wir eine Änderung des Produktes festgestellt. Der Anbieter hat das Design der Packung verändert. Es sind keine Abbildungen von Bananen mehr vorhanden. Ein Hinweis, dass das Produkt aromatisiert wurde, fehlt weiterhin auf der Schauseite.

Stand 
2. Februar 2017