Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Edeka Gut & Günstig Aktiv Schorle Pfirsich-Melonen-Geschmack

 
Bereich 
Getäuscht?
Rubrik 
Kennzeichnung

Fruchtgehalt der Schorle überwiegend Apfel statt Pfirsich und Melone

Verbraucherbeschwerde 

Das Getränk nennt sich Pfirsich-Melonen-Schorle, besteht aber zu 28 Prozent aus Apfelsaft und gerade mal zu jeweils 0,3 Prozent aus den genannten Früchten.
Frau C. aus Meerbusch vom 18.08.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Verbraucherin hat aufgrund des Produktnamens „Edeka Gut & Günstig Aktiv Schorle Pfirsich-Melonen-Geschmack“, der Fruchtabbildungen und dem Hinweis auf 30 Prozent Fruchtgehalt auf der Flasche einen höheren Anteil an Pfirsich und Melone in der Schorle erwartet. Die minimalen Mengen von je 0,3 Prozent Pfirsich- und Melonensaft können nicht geschmacksgebend sein, dies übernehmen die zugesetzten natürlichen Aromen.

Durch die Aufmachung, speziell der Auslobung dieser sogenannten „Alibizutaten“, sieht sich die Verbraucherin nachvollziehbar getäuscht.

Darum geht’s:

Der Produktname lautet “Edeka Gut & Günstig Aktiv Schorle“ mit dem Untertitel „Pfirsich-Melonen-Geschmack“. Die Vorderseite zeigt zudem eine naturgetreue Abbildung von Apfel, Pfirsich und Melonenstücken und die Angabe „30 Prozent Fruchtgehalt“. Das Getränk enthält laut Zutatenverzeichnis 28,4 Prozent Apfelsaft sowie weitere Zutaten unter anderem natürliches Aroma und lediglich jeweils 0,3 Prozent Pfirsichsaft und Honigmelonensaft.

Das ist geregelt:

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein dürfen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels. Unter Eigenschaften wird auch die Zusammensetzung eines Lebensmittels verstanden.

Nach den Leitsätzen für Erfrischungsgetränke werden naturgetreue Abbildungen von Früchten nur dann verwendet, wenn der jeweilige Fruchtsaft und/oder das jeweilige Fruchtmark enthalten sind. Wird durch die Aufmachung oder die bildliche Darstellung eine Zutat hervorgehoben, so ist diese in Charakter gebender Menge enthalten oder sensorisch deutlich wahrnehmbar.
Wird durch die Aufmachung oder die bildliche Darstellung eine Zutat hervorgehoben, so ist diese in Charakter gebender Menge enthalten oder sensorisch deutlich wahrnehmbar.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Unseres Erachtens ist es naheliegend, aufgrund des Produktnamens und der Aufmachung der Vorderseite der Flasche einen höheren Anteil an Pfirsich- und Melonensaft im Fruchtsaftanteil der Schorle zu erwarten. Die Verbraucherin sieht sich daher  nachvollziehbar getäuscht. Die geringen Anteile an Pfirsich- und Melonensaft im Getränk legen die Vermutung nahe, dass sie lediglich als „Alibizutaten“ zugesetzt wurden, damit Kunden sie im Zutatenverzeichnis finden können. Für den Geschmack können die Minimengen kaum sorgen. Das übernimmt das zugesetzte natürliche Aroma.  

Fazit:

Die Kennzeichnung und Aufmachung sollte die Zusammensetzung des Produktes klar widerspiegeln.

Stellungnahme der Edeka Zentrale, Hamburg

Auf das Schreiben der Verbraucherzentrale vom 24.03.2016 liegt keine inhaltliche Antwort zum Sachverhalt der Verbraucherbeschwerde vor. Der EDEKA-Verbund verweist auf die Möglichkeit, sich an den Kundenservice oder an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Märkten zu wenden.

Stand 
11. Januar 2017