Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Desira Trink Joghurt Erdbeere

 

Werbung mit „Reine Natürlichkeit aus Milch und Früchten“ entfernt, da nicht nur Milchprodukt und Früchte, sondern auch reichlich Zucker, färbendes Karottensaftkonzentrat und Stabilisator in der Flasche

Verbraucherbeschwerde 

Das Produkt wirbt auf der Flasche mit natürlichen Zutaten von Milch und Früchten. Ich habe die Sorte Erdbeere gekauft. Nach dem ich über den sehr süßen Geschmack gewundert habe, habe ich auf die Zutaten und Tabelle geschaut. Beim genauen Nachrechnen war ich sehr erschüttert. Eine 500 g Flasche hat in Würfelzucker (3 g) umgerechnet 23 Zuckerwürfel in einer Flasche. Ich fühle mich da als Verbraucher schon etwas getäuscht. Natürlich ist für mich nicht, dass so viel Zucker in einem Produkt ist.

Mir ist schon klar, wenn Milch & Früchte darauf steht, dass auch etwas Zucker im Spiel ist, aber fast 1/6 des Produktes?
In der Nährwerttabelle ist nicht zu erkennen, wie viel Zucker ist zugegeben und was kommt tatsächlich von den Früchten, schade.
Frau M. aus Egelsbach vom 11.06.2014

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Durch die Werbehinweise auf „reine Natürlichkeit aus Milch und Früchten“ ist es naheliegend, dass Verbraucher ein Joghurterzeugnis mit Erdbeeren und keinen weiteren Zutaten erwarten.
Der Anbieter sollte auf die Auslobungen verzichten, wenn er das Getränk mit reichlich Zucker anreichert, stabilisiert und die rote Farbe verstärkt.

Darum geht’s:

Der Trinkjoghurt trägt auf der Schauseite die Hinweise „Purer Genuss“ und „100 % Natur – Die reine Natürlichkeit aus Milch und Früchten“. Die Zutatenliste nennt neben 75 % Joghurterzeugnis eine Erdbeerzubereitung aus Erdbeeren, Zucker, Karottensaftkonzentrat, Zitronensaft und dem Stabilisator Pektin. Über den Zucker in der Fruchtzubereitung hinaus enthält das Produkt noch weiteren Zucker.

Das ist geregelt:

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein dürfen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels, wie die Zusammensetzung sowie die Werbung.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Naturbelassenheit des Produkts wird durch die Aufmachung besser dargestellt als sie ist. Die Zutaten stammen zwar alle ursprünglich aus Pflanzen, also der Natur. In der vorliegenden Form kommen sie jedoch als solche nicht in der Natur vor. Zucker muss erst aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr und Pektin aus Äpfeln isoliert werden. Unserer Ansicht nach ist daher für sie die Werbung mit 100 % Natur nicht passend. Bei den als Ausgangsmaterialien für die Zutaten verwendeten Pflanzen handelt es sich außerdem nicht durchweg um Früchte (Zuckerrohr, Zuckerrübe, Karotten).

Fazit:

Der Anbieter sollte auf die Werbung mit reiner Natur aus Milch und Früchten verzichten oder erläutern, worauf er die Natürlichkeit bezieht.

Stellungnahme der NÖM AG, Baden/Österreich

Die Trinkjoghurts werden aus gentechnikfreier Milch ganz ohne Aromen und ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Anstelle von Zitronensäure wird Zitronensaft, zum Süßen teilweise Fruchtzucker verwendet. Dennoch nehmen wir gerne Ihren Hinweis auf und werden die Verpackung entsprechend anpassen.

 

Status 

Im Rahmen eines Marktchecks 2016 haben wir eine Änderung des Produktes festgestellt. Der Anbieter hat die angekündigte Anpassung inzwischen umgesetzt und die Werbung mit „Reine Natürlichkeit aus Milch und Früchten“ auf der Schauseite entfernt.

Stand 
5. Juli 2016