Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Erfolgreich abgemahnt: Eisengehalt muss korrekt gekennzeichnet werden

VRYNG

Nährstoffangaben auf Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln müssen genaue Vorgaben erfüllen. Dies ermöglicht Verbrauchern, den Gehalt von Nährstoffen in verschiedenen Produkten zu vergleichen. Wie die Angaben aufzuführen sind, regelt die Lebensmittelinformationsordnung. Demnach muss der Eisengehalt – falls angegeben – in Milligramm je 100 Gramm oder 100 Milliliter aufgedruckt werden.

Der Hersteller des Nahrungsergänzungsmittels „VRYNG – Bio Weizengras Superfood Pflanzenpulver“, die Feinstoff Vertriebs GmbH aus Wien, führte im Bereich der Nährwerttabelle allerdings die Angabe „Eisen 529 % pro 100 g“ auf. Die absolute Angabe in Milligramm pro 100 Gramm fehlte hingegen. Eine Verbraucherin hatte das Pulver im Regal entdeckt und an Lebensmittelklarheit gemeldet.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband leitete daraufhin erfolgreich rechtliche Schritte ein. Der Hersteller hat inzwischen reagiert und zugesichert, die fehlerhafte Kennzeichnung zu korrigieren.

Verbraucher, die den Verdacht haben, dass die Kennzeichnung auf einem Lebensmittel unzulässig ist, können die Produkte an Lebensmittelklarheit melden.

Letzte Änderung 
10. Januar 2017
Hinweis

Bitte beachten Sie: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden nicht aktualisiert.

Kommentare

Super, gut gemacht