Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Tierschutz-Siegel oder Bio

Rubrik: 
Natur + Nachhaltigkeit

Ist das Tierschutzsiegel oder Bio besser für die Tiere?

Fleisch mit Siegeln © Alexander Zlatnikov - Fotolia.com

Frage

Ich habe beim Einkaufen Fleisch mit dem Siegel vom Tierschutzbund gefunden. Bio-Fleisch gibt es im Supermarkt auch. Was ist für die Tiere besser, wenn ich Fleisch mit Tierschutz-Siegel kaufe oder Bio-Fleisch?

Antwort

Wenn Ihnen beim Einkauf von tierischen Lebensmittel Tierschutzkriterien wichtig sind, können Sie sowohl Biofleisch als auch Fleisch mit dem Label des Deutschen Tierschutzbundes wählen.
Die Anforderungen an die Haltung der Bio-Tiere sind etwa mit denen der Premiumstufe des Tierschutz-Labels des Deutschen Tierschutzbundes vergleichbar: Viel Platz und Einstreu in den Ställen sowie Auslauf im Freien.

Im Mittelpunkt der Ökologischen Landbaus steht die Schonung von Natur und Umwelt. Zusätzlich sind hohe Tierschutzstandards aber ein ausdrückliches Ziel. Die europäischen Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau enthalten zahlreiche Vorgaben zu Tierschutzaspekten.

Bei den Bio-Tieren kommen als wichtige ökologische Kriterien zum Beispiel hinzu:

  • Biofutter
  • eine Begrenzung der Tierzahl, die ein Betrieb pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche halten darf

Dadurch soll die Umwelt möglichst wenig belastet werden.

Jedoch machen die EU-Biovorschriften keine speziellen Vorgaben für Transport und Schlachtung der Tiere.

Die Anforderungen des Tierschutz-Labels des Deutschen Tierschutzbundes betreffen neben der Tierhaltung auch den Tiertransport und ganz besonders die Schlachtung – beides für den Tierschutz elementare Bereiche.

Außerdem werden das Verhalten und die körperliche Verfassung der Tiere überprüft. Damit soll sicher gestellt werden, dass die Maßnahmen auch wirklich zum Wohlbefinden der Tiere beitragen und gegebenenfalls nachgebessert werden kann.

Quelle: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.: Tierschutz-Label: Mehr Tierschutz beim Fleischkauf

Letzte Änderung: 
Donnerstag, August 29, 2013