Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

„Spuren“-Kennzeichnung

Ist sie an Schwellenwerte gebunden?

Frage

Nachdem ich gestern mit Anderen darüber  – ergebnislos – diskutiert habe und auch wenig Infos dazu finde: Gibt es irgendeine Vorgabe, in welcher Größenordnung sich die "Spuren" bewegen? Ich weiß, nach gestriger Recherche, dass es keine Schwellenwerte gibt und wie es in Australien gemacht wird. Ich weiß auch, dass egal ist, ob nun was von Spuren draufsteht oder nicht. Für Gluten gibt es ja einen Schwellenwert. Bisher dachte ich, der bezieht sich nur auf die Kennzeichnung als glutenfrei. Bin da aber nun nicht mehr sicher.

Also, ganz konkrete Frage: Wenn ein Produkt laut Zutatenliste „glutenfrei“ ist, ist der Glutengehalt dann auf jeden Fall unter 20 Milligramm pro Kilogramm? Falls ja: Wozu dient die extra Deklaration als „glutenfrei“? Falls nein: Ist bekannt, in welcher Größenordnung die "Spuren" liegen?

Antwort

Lebensmittel, die laut Zutatenliste keine glutenhaltigen Getreide enthalten, sind nicht automatisch „glutenfrei“. Durch unbeabsichtigte Verunreinigungen können sie Gluten in Mengen von über 20 Milligramm pro Kilogramm enthalten.

Die Angabe „glutenfrei“ ist EU-weit einheitlich definiert. Sie ist nur für Lebensmittel erlaubt, deren Glutengehalt höchstens 20 Milligramm pro Kilogramm beträgt.

In Betrieben, die Getreideerzeugnisse verarbeiten, können geringe Glutenkonzentrationen durch eine Verunreinigung im Produktionsprozess auch in Lebensmittel gelangen, die laut Zutatenliste kein Getreide enthalten. Die Zutatenliste ist daher in dieser Hinsicht nicht immer hilfreich, da sie nur die absichtlich zugesetzten Zutaten, nicht aber die Verunreinigungen aufführt.

Hinweise wie „Kann Spuren von Weizen enthalten“ beziehen sich auf solche möglichen Verunreinigungen. Sie sind freiwillig und nicht an Schwellenwerte gebunden. Daher bleibt einerseits unklar, ob ein Produkt tatsächlich Spuren der angegebenen Allergene enthält. Andererseits kann ein Produkt Allergenspuren enthalten, ohne dass darauf hingewiesen wird.

Menschen mit Glutenintoleranz bietet deshalb nur die Angabe „glutenfrei“ Sicherheit.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
18. November 2014