Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Probiotische Joghurts

Verschiedene Joghurts sind nicht mehr als „probiotisch“ gekennzeichnet. Ist die Bezeichnung verboten?

Joghurtbecher
© fotobauer 11 - Fotolia.com

Frage

Bisher waren verschiedene Joghurts als probiotisch gekennzeichnet. Ich gehe davon aus, diese Bezeichnung ist mittlerweile nicht mehr gestattet und deshalb verschwunden.

Gerne würde ich aber irgendwo außerhalb der Zutatenliste erkennen können, ob diesem Joghurt nachträglich Bakterienstämme zugesetzt werden. Welche Möglichkeiten der Bezeichnung bleiben denn mittlerweile den Herstellern noch? Zum einen wollen sie ihre tollen Produkte mit zusätzlichen Bakterien verkaufen und kenntlich machen, zum anderen möchte ich als Verbraucher diese auch noch erkennen können.

Antwort

Probiotische Bakterien (Probiotika) sind Kulturen, die im Gegensatz zu den üblicherweise in Sauermilchprodukten verwendeten Milchsäurebakterien widerstandsfähiger gegen Verdauungssäfte sind. Sie erreichen deshalb den Dickdarm in größerer Zahl lebend und können so die natürliche Darmflora beeinflussen.
In der Vergangenheit wurden diese Joghurts mit verschiedenen gesundheitsbezogenen Angaben beworben, beispielsweise sollten sie die Abwehrkräfte steigern und die Darmgesundheit unterstützen.

In der wissenschaftlichen Bewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit wurden die Werbeaussagen abgelehnt. Alle gesundheitsbezogenen Angaben zu probiotischen Bakterien sind zurzeit verboten.

Die Europäische Kommission hatte in einer Leitlinie aber auch schon die Bezeichnung „probiotisch“ als gesundheitsbezogen eingestuft, da sie als Hinweis auf eine Funktionsweise oder eine Wirkung auf die Gesundheit verstanden wird.

Die Leitlinie ist nicht rechtsverbindlich und zwei deutsche Gerichte haben Angaben wie „Probiotik“ und „probiotisch“ bereits unterschiedlich beurteilt.

Viele Hersteller haben Produktbezeichnungen und -aufmachungen aber bereits geändert.

Aus unserer Sicht ist es positiv, wenn Bezeichnungen und Aufmachungen, die wissenschaftlich nicht ausreichend abgesichert sind, von Produkten verschwinden.  Verbraucher müssen sich auf Aussagen zur Gesundheit verlassen können.

Wenn Sie sich gezielt für einen Joghurt mit probiotischen Bakterien entscheiden wollen, ist die Auswahl allerdings erschwert. Viele Hersteller nennen auf dem Etikett lediglich die eingesetzten Bakterienstämme.

(30.01.2013)

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
30. Januar 2013