Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Preise bei Obst und Gemüse

Gibt es Vorschriften zur Bezugsgröße?

Markteinkauf

Frage

Ich wollte gerne wissen, ob es Vorschriften über die Preisgestaltung von Obst und Gemüse im Supermarkt gibt!? In unserem Supermarkt ist mir aufgefallen, dass eine Honigmelone nach Stück ausgepreist wird, eine Wassermelone hingegen nach Kilopreis. Ähnlich bei Brokkoli und Blumenkohl. Der Brokkoli wird nach Stück berechnet, Blumenkohl wiederum nach Kilo. Das verwirrt mich manchmal beim Einkaufen.

Antwort

Die Preisangabe bei Obst und Gemüse hängt entsprechend der Preisangabenverordnung, von der allgemeinen Verkehrsauffassung ab, welches die übliche Verkaufseinheit für Obst und Gemüse ist. Sie ist rechtlich nicht festgelegt. Überwiegend wird der Preis nach Gewicht angegeben, teilweise jedoch auch pro Stück oder Bund.

Die allgemeine Verkehrsauffassung hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise von der Handelsüblichkeit, der Verbrauchererwartung, der Rechtssprechung aber auch von regionalen Gepflogenheiten. Einige Bundesländer haben eigene Vorgaben zum Vollzug der Preisangabenverordnung, die die verkehrsüblichen Verkaufseinheiten des Landes für Obst und Gemüse aufführen. Fehlt eine solche Vorgabe, haben Lebensmittelanbieter einen gewissen Spielraum zur Preiskennzeichnung, der eine uneinheitliche Preisauszeichnung ermöglicht.

Ein Beispiel für landeseigene Vorgaben ist die  „Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie zum Vollzug der Preisangabenverordnung“ des Landes Brandenburg. Da es sich um eine alte Verwaltungsvorschrift handelt, kann sie jedoch nur als Orientierung dienen. Im Falle eines Rechtsstreits könnte ein Richter auch zu dem Urteil kommen, dass sich die allgemeine Verkehrsauffassung inzwischen geändert hat.

Die Verwaltungsvorschrift verzeichnet beispielsweise folgende verkehrsübliche Verkaufseinheiten für lose Lebensmittel:

  • Äpfel – 1 Kilogramm
  • Blumenkohl – 1 Stück
  • Brokkoli – 1 Kilogramm
  • Erdbeeren – 1 Kilogramm
  • Heidelbeeren – 100 Gramm
  • Salatgurken – 1 Stück
  • Wassermelonen – 1 Kilogramm
  • Honig- und Zuckermelonen – 1 Stück
  • Paprika – 1 Kilogramm
  • Pflaumen – 1 Kilogramm
  • Tomaten – 1 Kilogramm

Wenn Sie eine Preisauszeichnung bei Obst oder Gemüse für unüblich und wenig praktikabel halten, können Sie sich an die für Ihren Wohnort zuständige amtliche Stelle wenden, in der Regel das Ordnungsamt oder die Lebensmittelüberwachung.

Weitere Informationen 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.8 (5 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
9. Mai 2017