Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Norwegischer Käse

Wie kann der Molkerei-Stempel auf Norwegischem Käse zeigen, dass die Milch aus Bayern stammt?

Jarlsberg
© nanisimova - Fotolia.com

Frage

Auf einer Käseverpackung mit der Sorte „Jarlsberg“ steht "Nowegian recipe“, „Original“ und "Der bekannteste Käse aus Norwegen...". Die gesamte Verpackung suggeriert, dass es sich um einen Käse aus Norwegen handelt. Zusätzlich ist eine Firmenadresse in Oslo angegeben. Allerdings zeigt der Molkerei-Stempel, dass die Milch für den Käse aus Bayern stammt. Wie viel Norwegen ist also in dem Käse drin?

Antwort

Wenn ein Käse als „Original“ und aus Norwegen stammend beworben wird, muss er unserer Auffassung nach auch in Norwegen hergestellt sein.

Leider fehlen auf den meisten Lebensmitteln eindeutige Angaben zum Ursprungland und zum Hersteller. So können die vorhandenen Kennzeichnungen zum reinen Rätselraten werden.

Die Firmenadresse muss nämlich nicht den Hersteller nennen. Stattdessen kann auch der Verpacker oder Verkäufer angegeben sein.

Im Identitätskennzeichen stehen zwar ein Länderkürzel und eine Abkürzung für ein Bundesland. Auch diese sagen aber nichts darüber aus, woher die Rohstoffe stammen und wo das Produkt hergestellt wurde. Denn das Identitätskennzeichen zeigt lediglich an, welcher Betrieb das Lebensmittel zuletzt bearbeitet oder verpackt hat. Das muss nicht unbedingt der Hersteller sein. Die Kennzeichnung dient der Lebensmittelüberwachung zur Rückverfolgbarkeit.

Da der von Ihnen genannten Käse als „Original“ aus Norwegen beworben wird, ist davon auszugehen, dass er in Norwegen hergestellt wurde und in Bayern verpackt und eventuell in Scheiben oder Stücke geschnitten wurde.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
4. März 2014