Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nahrungsergänzungsmitteln mit der Kennzeichnung "zuckerfrei"

Müssen sie eine vollständige Nährwerttabelle haben?

Frage

Auf Ihrer Seite habe ich gelesen, dass Lebensmittel, die beispielsweise mit "zuckerfrei" werben, eine Nährwertkennzeichnung (also Kohlenhydrate, Eiweiß usw.) haben müssen. Müssen Nahrungsergänzungsmittel auch eine vollständige Nährwertkennzeichnung haben, wenn mit "zuckerfrei" geworben wird? Normalerweise benötigen diese Produkte doch keine Nährwertkennzeichnung.

Antwort

Nahrungsergänzungsmittel zählen zu den Lebensmitteln. Dennoch gibt es für sie eine Ausnahme, wenn es um die Nährwertkennzeichnung geht. Während eine Nährwerttabelle für Lebensmittel mit nährwert- oder gesundheitsbezogenen Angaben Pflicht ist, gilt für Nahrungsergänzungsmittel die Nahrungsergänzungsmittelverordnung. Diese besagt, dass nur die Menge der Nährstoffe mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung im Nahrungsergänzungsmittel angegeben werden. Eine vollständige Nährwerttabelle mit den Nährstoffen Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß, Fett, gesättigte Fettsäuren und Salz ist nicht verpflichtend

Die Vorgabe für die Werbung mit „zuckerfrei“ muss dennoch eingehalten werden. Das heißt, das Nahrungsergänzungsmittel darf nicht mehr als 0,5 Gramm Zucker pro 100 Gramm enthalten.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
2. Dezember 2015