Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Milch von gentechnisch veränderten Kühen

Muss sie entsprechend gekennzeichnet werden?

© smereka - Fotolia.com

Frage

Muss Milch, die von gentechnisch veränderten Kühen stammt, eigentlich entsprechend gekennzeichnet werden? Oder gelten diese dann wie Mikroorganismen? Kann es sowas in Europa überhaupt schon geben?

Antwort

Zurzeit sind in der EU nur gentechnisch veränderte Pflanzen für die Verwendung in Lebensmitteln und Futtermitteln zugelassen. Es handelt sich um Sojabohnen, Mais, Raps, Baumwolle (Saatöl) und Zuckerrüben und daraus gewonnene Produkte wie Lecithin, Stärke, Öl und Zucker.

Tierische Lebensmittel, die von gentechnisch veränderten Tieren stammen, sind EU-weit bisher nicht erlaubt.

Würden gentechnisch veränderte Kühe tatsächlich zugelassen, so wäre deren Milch ein Produkt aus einem gentechnisch veränderten Organismus und somit eindeutig als solches zu kennzeichnen: „von gentechnisch veränderten Kühen“.

Mit Hilfe von gentechnisch veränderter Mikroorganismen hergestellte Vitamine, Zusatzstoffe, Aromen sind dagegen nicht kennzeichnungspflichtig.

Mehr Informationen zur Gentechnik-Kennzeichnung finden Sie in unserem Artikel „Gentechnik in Lebensmitteln“ (Link s.u.).

Weitere Informationen 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
18. Dezember 2015