Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Käse oder Käsezubereitung

Wo liegt der Unterschied zwischen Käse und Käsezubereitung?

Frage

Ich habe einen Käse in Scheiben gekauft, der als "Buttermilch-Käse" benannt ist. Auf der Rückseite fällt auf, dass das gar kein "richtiger" Käse ist, sondern eine Käsezubereitung. Das ist ja dann nicht dasselbe wie Käse, oder? Wo liegt der Unterschied?

Antwort

Der Bezeichnungen "Käse" und „Käsezubereitung“ sind in der Käse-Verordnung geregelt:

Käse sind frische oder in verschiedenen Graden der Reife befindliche Erzeugnisse, die aus dickgelegter Käsereimilch hergestellt sind.

Neben Milch und Milchbestandteilen dürfen bei der Herstellung von Käse folgende Zutaten verwendet werden:

  • Lab- und Labaustauschstoffe
  • Bakterien- und Pilzkulturen
  • Speisesalz oder jodiertes Speisesalz
  • Gewürze und Kräuter
  • Trinkwasser
  • Farbstoff Beta-Carotin

Eine Käsezubereitung darf neben Käse auch andere Milcherzeugnisse und weitere Lebensmittel wie Kräuter oder Gewürze enthalten. Schmelzkäse ist als Zutat nicht erlaubt.
Der Mindestanteil an Käse beträgt 50 Prozent.

Zwischen Käse und Käsezubereitungen besteht also tatsächlich ein erheblicher Unterschied in der Rezeptur, denn die Käsezubereitung muss nur zur Hälfte aus Käse bestehen.

Aus unserer Sicht darf die Bezeichnung auf der Vorderseite der Verpackung nicht im Widerspruch zur rechtlich geregelten Verkehrsbezeichnung stehen. Das müssten wir jedoch im Einzelfall prüfen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
17. Juli 2013