Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Joghurt ohne Zuckerzusatz

Darf er Süßungsmittel und Oligofruktose-Sirup enthalten?

Frage

Auf der Vorderseite wird ein Joghurt mit „Ohne Zuckerzusatz“ beworben. Auf der Rückseite steht „Sahnejoghurt mit Süßungsmitteln“. Laut Zutatenliste enthält der Joghurt Oligofruktose-Sirup und die Süßungsmittel Aspartam und Acesulfam K. Fruktose ist Fruchtzucker. Zusätzlich ist der Hinweis angegeben „Enthält von Natur aus Zucker“. Laut Nährwertangaben sind im Joghurt pro 100 Gramm 4,3 Gramm Zucker enthalten. Ich fühle mich getäuscht.

Antwort

Die Angabe „Ohne Zuckerzusatz“ ist rechtlich geregelt. Ein Produkt mit dem Hinweis darf keine zugesetzten Einfach- und Zweifachzucker, beispielsweise Traubenzucker oder Fruchtzucker (Fruktose), oder eine andere wegen seiner süßenden Wirkung verwendete Zutat wie Honig oder Fruchtsirup enthalten.

Häufig werden Lebensmittel „ohne Zuckerzusatz“ stattdessen mit Süßstoffen und/oder Zuckeraustauschstoffen gesüßt, da sie keine Einfach- und Mehrfachzucker enthalten.

„Ohne Zuckerzusatz“ bedeutet nicht „zuckerfrei“. Weitere Zutaten, die nicht vordergründig zum Süßen eingesetzt wurden, können von Natur aus Zucker enthalten, beispielsweise Milchzucker im Sahnejoghurt oder Frucht- und Traubenzucker im Himbeersaft.

Die Oligofruktose ist ein Mehrfachzucker. Durch ihre Struktur kann sie vom menschlichen Darm nicht aufgespalten werden. Sie zählt deshalb zu den Ballaststoffen. Hersteller setzen sie gern als Füllstoff in zuckerreduzierten Lebensmitteln ein, da sie eine milde Süßkraft besitzt, den möglichen metallischen Nachgeschmack eingesetzter Süßstoffe verringern kann und zu einem angenehmen Mundgefühl beiträgt.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4 (1 Stimme)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
15. Januar 2016