Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Gummibärchen

Fallen Glucosesirup, Zucker und Dextrose in der Nährwertkennezichnung nicht alle unter „Zucker“?

Gummibärchen © MP2 - Fotolia.com

Frage

Auf Gummibärchen steht, dass 77 Prozent Kohlenhydrate enthalten sind, davon sind aber nur 45 Prozent Zucker. Gesüßt sind die Gummibärchen mit Glucosesirup, Zucker und Dextrose. Das ist doch alles Zucker. Warum müssen die Zutaten dann nicht als Zucker angegeben werden? Oder was sind dann die restlichen 32 Prozent Kohlenhydrate?

Antwort

In der Nährwertkennzeichnung werden unter der Bezeichnung „Zucker“ alle Mono- und Disaccharide, also Einfach- und Zweifachzucker zusammengefasst. Zucker (Saccharose) und Dextrose (Traubenzucker) gehören eindeutig dazu.

Glucosesirup kann aber zum Teil aus Kohlenhydraten bestehen, die nicht unter die Definition von „Zucker“ fallen. Glucosesirup wird aus Stärke hergestellt, die durch Enzyme zu Kohlenhydraten mit unterschiedlich vielen Zuckereinheiten abgebaut wird. Dabei entstehen Glucose (Traubenzucker) als Einfachzucker und Malzzucker als Zweifachzucker, aber auch Kohlenhydrate aus mehr als zwei Zuckereinheiten (Mehrfachzucker), die gemäß der Nährwertkennzeichnungsverordnung nicht als „Zucker“ gelten und auch nicht oder kaum süß schmecken. Wir hoch der Zuckeranteil in Glucosesirup ist, kann je nach Produkt stark variieren.

Die Differenz zwischen „Kohlenhydraten“ und „Zucker“ in der Nährwertkennzeichnung bei den Gummibärchen ergibt sich somit durch Mehrfachzucker, die im Glucosesirup enthalten sind.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
14. August 2014