Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Fettgehalt auf Kondensmilch

Wenn sich der Fettgehalt auf die Trockenmasse bezieht, was soll die Angabe dann bedeuten?

Frage

Ich habe eine Minipackung Kondensmilch gefunden, auf der außer dem Fettgehalt 7,5 Prozent Fett auch die fettfreie Milchtrockenmasse (17,5 Prozent) angegeben ist. Ich kenn nur der Fettgehalt im Trockenzustand. Was soll denn diese Angabe jetzt bedeuten?

Antwort

Bei der Kondensmilch muss sowohl der Fettgehalt als auch die fettfreie Trockenmasse gekennzeichnet sein. Die Angabe des Fettgehalts bezieht sich aber nicht auf den Trockenmasseanteil, sondern auf das Gesamtprodukt – es sind also tatsächlich 7,5 Prozent Fett im Produkt enthalten.

Kondensmilch wird aus Milch, auch unter Zusatz Sahne oder Trockenmilch hergestellt, indem sie durch Entzug von Wassers eingedickt wird. Eine anschließende Wärmebehandlung macht das Produkt keimfrei, sodass es lange haltbar ist.

Die Angabe der fettfreien Trockenmasse macht eine Aussage darüber, wir konzentriert eine Kondensmilch ist. Zum Vergleich: Bei Vollmilch beträgt der Anteil fettfreier Trockenmasse etwa acht Prozent. Ohne Vergleichswert ist die Angabe für Verbraucher leider wenig aussagekräftig.

Anders als bei Quark und Käse ist auf Kondensmilch der tatsächliche – „absolute“ – Fettgehalt angegeben und nicht der Fettgehalt in der Trockenmasse („F.i.Tr.“).

Für Käufer sind diese unterschiedlichen Angaben zum Fettgehalt auf Milchprodukten schwer nachvollziehbar. Unserer Ansicht nach ist eine einheitliche Angabe des absoluten Fettgehaltes längst überfällig.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
22. Oktober 2014