Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Bio-Dinkelbrot mit Karotte und Walnuss

Sind 16 Prozent Karotte und Walnuss zu wenig?

Frage

Auf einem verpackten „Bio-Dinkelbrot mit Karotte und Walnuss“ sind Karotten und Walnüsse abgebildet. Bezeichnung und Abbildungen suggerieren, dass Karotten und Walnüsse die Hauptbestandteile des Brotes sind, wobei diese zusammengenommen gerade einmal 16 Prozent der Inhaltstoffe ausmachen – Walnüsse fünf Prozent und Karotten 11 Prozent. 51 Prozent sind Dinkel. Ist das nicht täuschend?

Antwort

Die Basis für Brote ist grundsätzlich Getreide. Wenn weitere wertbestimmende Zutaten genannt oder abgebildet werden, sollten sie in solch einer Menge enthalten sein, dass sie für das Brot charakteristisch sind.

Für Nüsse und Ölsaaten geben die Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuchs eine Mindestmenge von acht Prozent bezogen auf den Getreideanteil an. Bei einem Getreideanteil von 51 Prozent, sollte der Nussanteil also mindestens 4,1 Prozent betragen.

Für andere Zutaten – darunter würden die Karotten fallen – gibt es in den Leitsätzen keinen Zahlenwert. Sie sollen aber, je nachdem welche Eigenschaft im Vordergrund steht, entweder deutlich geschmacklich wahrnehmbar sein oder die ernährungsphysiologische Qualität wesentlich beeinflussen.

Bei einem Karottenanteil von elf Prozent gehen wir davon aus, dass dieser geschmacklich deutlich wahrnehmbar ist.

Die Bezeichnung „Bio-Dinkelbrot mit Karotte und Walnuss“ und die Abbildung von Karotte und Walnuss wären somit aus unserer Sicht gerechtfertigt.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
3. Dezember 2015